Hauptnavigation

 

Kunst


Kneipenkultfasching 2018

Der 13. im Februar war zum Glück kein Freitag, wie auch, ist der Tag vor Aschermittwoch schließlich dem Dienstag vorbehalten – und dem Fasching! Der tobte in Kunst & Kneipe durch das Nobelcafé "Piano" und den Raucherstützpunkt. ...weiterlesen

Dimitri im Künstlergässchen – wo sonst?

Rechts: Das ist Dimitri! Der 15. Juli 2017 bescherte der Bergstadt Schwarzenberg im Erzgebirge ein buntes Gassenfest im Künstlergässchen. Eingeladen hatten Kunst & Kneipe "Zur Freien Republik Schwarzenberg" und das Musikhaus Philipp. Musizierender Gast war Dimitri aus Chemnitz. ...weiterlesen

Der Kendyman in der Freien Republik Schwarzenberg

Wirtin Lydia eröffnete. Später tanzte sie. Der 4. Juni 2017 war wieder so ein Tag, von dem man nicht wusste, wie er enden würde. Angesagt war ein Konzert mit Kendy John Kretzschmar. "Der spielt Dylan und Eigenes", war gemunkelt worden. Doch Kendy ließ sich in kein Klischee pressen – er lieferte im ersten Teil des Abends eine Show, die nur die Frage "Gehört das dazu oder geht es erst noch los?" zuließ. Zu sehr war der Bühnenbarde immer wieder mit seinen Gitarren, einer Discokugel und undurchsichtigem Technikkrimskrams beschäftigt. ...weiterlesen

Neue CD: Zärtlich ist die Nacht

Wenn man Leute kennt, die in ihrem Metier Spitze sind, dann bleibt es noch immer eine Herausforderung, sie zusammenzubringen. Geschafft hat das bei drei Ausnahmekünstlern Jörg Beier, Holzbildhauer, Kunstkneiper und Vorsitzender des Kunstvereins ZONE im erzgebirgischen Schwarzenberg. ...weiterlesen

Der Beier ist wieder im Knast

Erst saß er, jetzt hängt er - der Schwarzenberger Holzgestalter Jörg Beier war 1969/70 politischer Gefangener, zum Schluss im Zuchthaus Cottbus. Das traditionsreiche Haus aus der Kaiserzeit, in der Weimarer Republik sogar mit ausgeprägten pädagogischen Ansätzen ausgestattet, war in den Diktaturen von 1933 bis 1989 Zuchthaus, besonders für politisch Unliebsame. Am 10. Dezember 2013 wurde hier die Dauerausstellung “Karierte Wolken” eröffnet, auch mit Werken des Schwarzenberger Künstlers. ...weiterlesen

Hanjo Seißler hat von den Träumen gelesen

Logisch, dass jemand, der in Hamburg aufgewachsen ist und in München lebt, mit Widersprüchen umgehen kann. Der Theologe, Publizist und freie Journalist Hanjo Seißler, der am 10. November 2013 in Schwarzenberg zum Erich Mühsam Zitat “Träume, Freund, enttäuschen nie” gelesen hat, ist so einer. Er muss sich nicht festlegen lassen, um einen Standpunkt zu haben. Veranstalter war der Schwarzenberger Holzbildhauer und Galerist Jörg Beier, gefördert hat die Rosa-Luxemburg-Stiftung. ...weiterlesen

"Archiv der verlorenen Träume" eröffnet

Ich habe einen Traum... Ich hatte einen Traum...
Am 18. Oktober 2013 eröffnete die Galerie Silberstein in der Schwarzenberger Oberen Schloßstraße 5 mit einer Vernissage das "Archiv der verlorenen Träume". Ein Bericht. ...weiterlesen



Newslinks