Haltepunkt Erzgebirge

Postillon


Hartz IV wird umbenannt

Einem geheimen Zusatzprotokoll zum GroKo-Pakt nach soll, so eine immer wieder gut informierte Quelle, der für das Arbeitslosengeld 2 (ALG 2) eingebürgerte Name "Hartz IV" reformiert werden. Hintergrund ist das schlechte Image, den diese unterste Stufe des deutschen Sozialsystems mit ihrem niedrigschwelligen Zugang hat. ...weiterlesen

Bundestagswahl 2017 wird verschoben

Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) wird die Bundestagswahl 2017 auf den 5. November verschoben. Damit wurde der Klage einer Partei stattgegeben.
Abgebildete Sachen oder Personen müssen nicht im Zusammenhang mit der Meldung stehen. ...weiterlesen

Autoindustrie und Parteienlandschaft

Im Vorfeld der Bundestagswahl 2017 haben Parteienforscher aufgedeckt, wie ein Autokonzern die Parteienlandschaft abbildet. Ob sich damit auch eine unzulässige Einflussnahme verbindet, ist unklar. Es geht um auch im Erzgebirge anzutreffende Fahrzeuge. ...weiterlesen

Skandal in Polen: US-Panzer bekommen Knöllchen

Damit hatten die Leute einer im polnischen Sagan aufmarschierten US-Einheit nicht gerechnet: Bei einer Technikschau am 14. Januar 2017 hatten sie ihr schweres Kriegsgerät auf gebührenpflichtigen Parkplätzen abgestellt, aber in Erwartung polnischer Gastfreundschaft keine Parkscheine gezogen. Der polnische Staat reagierte konsequent: Jedes Fahrzeug bekam ein Knöllchen unter den Scheibenwischer geklemmt oder in die Kanonenmündung gesteckt. ...weiterlesen

Glühwein-Verordnung der EU tritt in Kraft

Brüssel | Schwarzenberg, 11. Dezember 2016. Anders, als der Titel "Glühwein-Verordnung" suggeriert, nämlich die ärztliche Verordnung von Glühwein auf Rezept, schlägt wieder einmal die Brüsseler Regulierungswut zu. Die Verordnung, die am 1. April 2017 in Kraft tritt, regelt detalliert die Zusammensetzung und Verabreichung des besonders auf Weihnachtsmärkten beliebten Getränks. Das hat Konsequenzen für Verkäufer wie für trinkende Glühweinfreunde.
Abbildung oben: Auch im Schwarzenberger Künstlergässchen schätzt man die Kombination aus Heizwert und Geschmack, wie sie der Glühwein bietet. ...weiterlesen

Bergparaden als paramilitärisch eingestuft

Berlin, 6. Dezember 2016. Offenbar war im Innenministerium nun das Maß voll: Alljährlich marschieren hinter Standarten bewaffnete Uniformierte durch die Erzgebirgsstädte, oft genug begleitet von dumpfem Trommelklang oder schmissiger Marschmusik. Besonderen Argwohn erregt die "Bergbarte" genannte Streitaxt. Der Staatsschutz ermittelt, ob es sich um Tarndivisionen der Reichsbürgerbewegung handelt. ...weiterlesen